Wussten Sie, dass es nur 10% aller Menschen überhaupt gelingt, echte Freude vorzutäuschen?

autorenschulung zugeschnitten

Denn es gibt untrügliche Zeichen, anhand derer man genau erkennen kann, ob Emotionen echt oder gespielt sind. Unsere Schülerinnen und Schüler, die sich bereit erklärt haben, in diesem Schuljahr Jüngeren unter die Arme zu greifen, wissen dies spätestens seit dem 18.10.2021.

Insgesamt 14 Mentorinnen und Mentoren wurden an diesem Tag von der professionellen Lerntherapeutin Anja Keitel geschult. Sie lernten Emotionen von Gesichtern abzulesen, andere zu motivieren, Lernziele zu formulieren und Tipps für funktionierende Lerntechniken zu vermitteln. Mit Unterstützung von Frau Keitel erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler an einem anstrengenden, aber äußerst gewinnbringenden Vormittag Methoden zur Motivation, zum Stressabbau und vieles mehr. Viele der Anwendungen durften die Schüler auch selbst ausprobieren, und so empfanden die Coaches die Schulung nicht nur als wichtige Hilfestellung für ihre Arbeit als Mentoren, sondern auch als Zugewinn für ihre eigene Lern- und Lebenspraxis.

Unsere Schülerinnen und Schüler, die in einer anderen bereits vorher stattgefundenen Schulung mit allen bekannten Lerntechniken und der Bestimmung von Lerntypen bekannt gemacht wurden, sind nun bestens vorbereitet auf ihre Aufgabe, unsere Schüler von der 5. – 8. Jahrgangsstufe darin zu unterstützen, ihr Arbeitsverhalten zu verbessern, ihre Motivation aufrecht zu erhalten, sich die Zeit und die Arbeit richtig einzuteilen und Lernblockaden abzubauen.

Gerade in diesem Schuljahr dürften sie damit für viele andere eine willkommene Hilfestellung sein.

 


Musikkurs der Q11 trifft das international bekannte Arcis Saxophon Quartett

IMG 2223

Am letzten Sonntag, den 10. Oktober, besuchte der Musikkurs der Q11 ein Konzert des weltweit tätigen und bekannten Kammermusikensembles „Arcis Saxophon Quartett“. Die Schüler*innen hatten dabei die Chance, die Musiker*innen im Vorfeld bei einer exklusiven Gesprächsrunde persönlich kennenzulernen und mehr über ihren interessanten Berufsalltag zu erfahren. Die Musiker*innen berichteten von ihren Tourneen rund um die ganze Welt, erläuterten die Geschichte des Saxophons und gingen auch auf die am Abend gespielten Kompositionen näher ein. Es folgte ein hochklassiges und mitreißendes Konzerterlebnis, das sicherlich allen noch lange in Erinnerung bleiben wird.


Schule statt Ferien?!

Insgesamt 90 Schülerinnen und Schüler des Nikolaus-Kopernikus-Gymnasiums besuchen in diesen Sommerferien die „Sommerschule“.

 P1090604

Für die Schule arbeiten – in den Sommerferien?!? Was unter normalen Umständen für die meisten Schülerinnen und Schüler überhaupt nicht in Frage kommt, ist für insgesamt 120 Kinder und Jugendliche des Nikolaus-Kopernikus-Gymnasiums in Weißenhorn in der sogenannten „Sommerschule“ ganz selbstverständlich. 30 Tutorinnen und Tutoren – allesamt ältere Schüler des NKG – versuchen mit der Unterstützung von einigen Lehrern, ehemaligen Lehrkräften und externen Kräften in insgesamt zwei Wochen der Sommerferien mit den 90 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern Lücken oder Verständnisschwierigkeiten aufzuarbeiten, die in der Zeit des Lockdowns entstanden sind.

Im Rahmen des kultusministeriellen Förderprojekts „Brücken bauen“ war jede Schule in diesen Sommerferien aufgefordert eine Maßnahme organisieren, um Schülerinnen und Schülern, die in der Phase des Lockdowns den Anschluss verloren haben, unter die Arme zu greifen. Ein Team bestehend aus dem ersten Schulleiter Herrn Lantenhammer, dem Konrektor Herrn Lahmer und Mitgliedern der Erweiterten Schulleitung hat daraufhin eigene und ehemalige Lehrkräfte, Studenten und ausgebildete Pädagogen rekrutiert, Empfehlungen geschrieben, Anmeldungen sortiert, die Tutoren eingeteilt, einen Stundenplan für jeden Schüler erstellt, Materialien gesichtet und sortiert usw. Alles in Allem viel Arbeit, die sich, wie sich bereits nach der ersten Woche der Sommerschule gezeigt hat, gelohnt hat. „Alle arbeiten sehr intensiv und konzentriert“, konstatiert der Schulleiter. Auch die teilnehmenden Schüler äußern sich sehr positiv: „Mit den älteren Schülern macht das Lernen sogar Spaß!“

P1090605

Die Fachlehrer in Mathematik, Englisch, Französisch, Latein und Spanisch haben entsprechend der Ergebnisse von Lernstandserhebungen Fördermaterialien für die angemeldeten Schülerinnen und Schüler zusammengestellt, mit denen dann die Lehrer und Tutoren der Sommerschule in Kleingruppen mit ihren Schützlingen individuell und am Alter und den Problemen jedes Schülers orientiert arbeiten konnten. „Es war wirklich eine besonders schöne Erfahrung, zu sehen, wie bereitwillig alle, die wir um Hilfe baten, sofort mitgemacht haben. Wenn es drauf ankommt, helfen eben doch alle zusammen“, freuen sich die Organisatoren. Nicht zuletzt gab es täglich das Angebot, den „Schultag“ mit einer Sport- und Spaßeinheit abzuschließen – durchgeführt vom Schulleiter Herrn Lantenhammer persönlich.

Bleibt zu hoffen, dass die Bemühungen, die Schulen im kommenden Schuljahr offen zu halten, langfristig ihre Wirkung zeigen.


112 Schülerinnen und Schüler am NKG angemeldet

Die Anmeldewoche für das Schuljahr 2021/22 ist zu Ende.
Wir freuen uns sehr, dass 52 Schülerinnen und 60 Schüler
aus den vierten Klassen der Grundschulen in der Region bei uns angemeldet wurden
und bedanken uns für das dadurch zum Ausdruck gebrachte Vertrauen in die Schule.


Q11: P-Seminar „Transalp“

Auch dieses Jahr wieder haben sich 15 Schüler/innen für das P-Seminar
„Transalp“ entschieden, um eine Alpenüberquerung mit dem
Mountainbike selbstständig zu planen und vom 17. - 24. Juli 2021 durchzuführen.

Innerhalb von 10 Monaten haben sie für die 7-tägige
Tour eine Vielzahl von Vorbereitungen getroffen und hart dafür trainiert,
um das gemeinsame Ziel den Gardasee zu erreichen.

Um den Trip finanzieren zu können, wurde das Seminar freundlicherweise von vielen
Unternehmen finanziell und materiell gesponsert.

Falls ihr Interesse geweckt wurde und sie mehr darüber erfahren wollen,
schauen sie gerne auf der offiziellen Transalp-Webseite (www.transalpnkg.de) vorbei,
um mehr Einblicke in das Vorhaben zu bekommen.

Sponsoren:
Fitness-Center Roggenburg, Intersport Wolf, Mein Fitnessclub, Staudengärtnerei Gaißmayer, Stiel & Strobel, Dolce Vita Weißenhorn, Pinoil Biberach, Brändle, Autohaus Haugg, ceka, VR-Bank Weißenhorn, Wirth Weißenhorn, Autenrieder, Rathaus Apotheke Pfaffenhofen, Rupp Bauunternehmen, St. Ulrichs Apotheke, Schlegelsche Buchhandlung, Hair No. 5, Reißler Weißenhorn, Kühne Optik, WTO Fotostudio, Cafe Freeda, Bonnfinanz, Getränkemarkt Hiller, DM Weißenhorn, Rad+Sport Liebl, Kurt Motz, Hobbybäcker Bellenberg, Scharfe Spitzen, Roggenschenke, Holzbau Peter Rehklau, Stetter Pfaffenhofen a. d. Roth, Vaude, GYM Factory, Druxdrauf